Fashion Week Sommer 2017

Fashion

  1. Home
  2. Lifestyle
  3. Blog
  4. Fashion
  5. Fashion Week Sommer 2017

Fashion Week Sommer 2017

Textmedia

6. Juli 2017 by Konstantina P.

 

 

 

 

 

Textmedia

Sandra, du bist nun schon seit Montagabend auf der Fashion Week unterwegs. Was gibt es dort alles zu sehen?

Dieses Mal habe ich mir sehr viel vorgenommen. Von Messen, über Shows von Designer, bis hin zu zahlreichen Events. Man muss da wirklich einen guten Plan haben, damit man nichts auslässt. Allein bei den Messen gibt es schon vier verschiedene auf wahnsinnig großen Flächen. Wenn man hier jede Halle besuchen möchte, muss man schon einen halben Tag einplanen. Natürlich ist nicht jedes Label interessant, aber man darf auch nicht vergessen, dass die Messen und Veranstaltungen nicht nebeneinander liegen. Die Fahrten von A nach B kosten einfach unheimlich viel Zeit und deshalb bildet ein Plan eine super Grundlage für die Zeit vor Ort.

Textmedia

Das hört sich ziemlich anstrengend an.

Ist es auch, aber es macht wahnsinnig viel Spaß, obwohl es Arbeit ist. Man muss es schon mögen. Natürlich geht es auch entspannter, aber ich bin meist nur 3 Tage vor Ort. Da muss man dann alles in der kurzen Zeit erleben.

Textmedia

Während der Fashion Week versammelt sich vom 04. bis 07. Juli 2017 die internationale Modeszene in Berlin. Auf Modemessen, Fashion Shows und zahlreichen Events werden die neusten Trends, Innovationen der Designer und Labels präsentiert. Natürlich darf unsere Modebloggerin Sandra dieses Highlight nicht verpassen, denn hier werden die Grundsteine der Mode für das nächste Jahr gelegt. Wir haben Sandra direkt aus Berlin befragt, um euch ein paar exklusive Einblicke zu verschaffen:

Textmedia

Das kann ich gut verstehen. Wie sieht denn so ein Tag aus?

Morgens stehe ich so gegen 08:00 Uhr auf und dann gibt es erstmal ein kräftigendes Frühstück. Die Outfits habe ich mir ja schon im Vorfeld ausgewählt, daher geht es am Morgen meist schnell. Meistens geht es dann erstmal auf die Messe, da die Veranstaltungen eher etwas später beginnen. Danach plane ich ein Event nach dem anderen ein. Von 12:00 – 14:00 Uhr, von 14:00 – 16:00 Uhr und danach die nächste Veranstaltung. Zwischendurch besuche ich die Modenschauen. Falls ich in der Nähe des Hotels bin und ein wenig Puffer über bleibt, gibt es vorm Abend noch einen kleinen Outfitwechsel, anschließend geht es auf die Abendveranstaltungen.

Textmedia

Und hast du schon markante Trends gesichtet, von denen du berichten kannst?

Knallige Folkore, luftige Stoffe und feine Spitze. Darüber freue ich mich am meisten, denn ich bin ein riesen Spitzen-Fan! Sowohl bei Marcel Ostertag, als auch bei Ewa Herzog gab es leicht transparente Stoffe, die locker in der Luft flogen. Ein Wow-Effekt, das sag ich euch!

Textmedia