SHOPPING QUEEN HANNOVER: Bloggerin Sandra Czok

Hannover

  1. Home
  2. Lifestyle
  3. Blog
  4. Hannover
  5. SHOPPING QUEEN HANNOVER: Bloggerin Sandra Czok

SHOPPING QUEEN HANNOVER: Bloggerin Sandra Czok

Textmedia

8. Juli 2017 by Konstantina P.

 

 

 

 

Textmedia

„Es war nicht so einfach, wie man sich das vorstellt und die Zeit ist am Ende einfach super knapp gewesen“, sagt Sandra. Sie war am Donnerstag dran und konnte die ersten Tage ein wenig in das Thema schnuppern.

Die Shoppingqueen Woche startete bei Joana. Während die 30-Jährige in den Shoppingmodus fiel, durften die anderen Teilnehmerinnen in ihrem Schrank wühlen. Schuhe, Accessoires und eine Menge an Kleidung reichen aus, um auf das Outfit der Gastgeberin zu deuten. Am Abend präsentierte Joana ihr Shopping Queen Outfit. Am Dienstag ging Halbspanierin Kathi in das Rennen. Am Mittwoch durfte Studentin Tracy loslegen. Donnerstag war dann Sandra dran. Als letztes ging Trinidad shoppen – was für ein cooler Name!

Textmedia

Mit ihrem Outfit holte sich Sandra die Krone von Guido Maria Kretschmer! Herzlichen Glückwunsch. Sie ist damit die 10te Shopping Queen aus Hannover! Wir sind stolz und wahnsinnig gespannt, wo wir unsere Shopping Queen noch überall sehen werden.

#shoppingqueen

Textmedia

Unsere Modebloggerin Sandra Czok ist Shopping Queen von Hannover! Erst diese Woche war sie als Kandidatin in der bekannten VOX-Show von Star-Designer Gudio Maria Kretschmer unterwegs.

Eine Woche lang hieß es Mode, Mode, Mode. Na, wenn das nicht ein wundervolles Thema ist.

Guido Maria Kretschmer schickt jede Woche fünf Teilnehmerinnen auf eine Shoppingtour. Dabei gibt er ihnen jeweils ein Motto mit auf den Weg. In Hannover lautete das Motto diesmal: „Fesche Wäsche – Zeige, was der Lingerie-Look alles kann!“ Ahaa! Wer am Ende der Woche zur „Shopping Queen“ gekürt werden will, muss sich dementsprechend einkleiden und stylen. Zur Verfügung stehen 500 Euro zu vier Stunden Shoppingzeit. Klingt einfach, oder?

Textmedia

„Morgens kamen erst einmal die Mädels vorbei. Sie bestärkten mich ein wenig und dann ging es auch schon los. Ich wollte schließlich keine Minute vergeuden“, so Sandra. Und das glauben wir ihr, denn am Ende blieben nur noch ein paar Minuten über. Und wie war es mit dem Budget?

„Ich hatte mir im Vorfeld eigentlich mehr Gedanken um die Zeit, als um das Budget gemacht. Letztlich war beides knapp.“, sagt die Shopping Queen aus Hannover lachend. Doch wo war sie überhaupt shoppen? Hatte sie eventuell sogar schon bestimmte Vorstellungen?

„Naja, im Prinzip hatte ich zwei Ideen. Entweder einen engen Body mit einer Culotte und einer Oversized Jacke oder aber eine Pullover mit Nachthemd und coolen Schuhen. Ich meine, such doch einmal auf die Schnelle etwas altagstaugliches für so ein Motto. Im Endeffekt ist es besser ohne Plan loszugehen, denn dann hat man einfach einen breiteren Blick und ist nicht so eingeschränkt!“, so Sandra. Sie hat noch in letzter Minute einen kompletten Outfitwechsel vollzogen. Warum auch nicht? Guido fand das zumindest spitze.
Nach einem kleinen Shoppingtrip bei Herzog&Bräuer in unserer Ernst-August-Galerie, shoppte sie noch bei Gina Tricot und Gisy. Danach ging es noch zu den Top-Stylisten vom Noon.